Zum Inhalt springen

Die Reisemobil Union zu Gast bei Al-Ko in Kötz

Al-ko_Zentrale.jpg

Die Al-KO Kober SE, führender Fahrzeug–Zubehörspezialist in der Caravaningbranche, richtete Ende Juni 2017 erneut eine Werksbesichtigung mit Rahmenprogramm speziell für RU-Mitglieder aus. Der Anreisetag war Sonntag den 25. Juni.

Bedingt durch kurzfristige Absagen fanden sich im bayrischen Schwaben leider nur 10 RU–Mitglieder mit 5 Reisemobilen als Gäste ein.

Der reservierte Stellplatz am Kötzbach war von Al-KO bestens vorbereitet. Nachdem die Fahrzeuge ausgerichtet und die Stromversorgung gewährleistet war, trafen wir uns im Biergarten zum Gesprächsaustausch und schlossen den Abend in geselliger Runde ab.

Am nächsten Tag führten Steffen Sauter, Florian Vorreiter und weitere Mitarbeiter durch ein abwechslungsreiches Informationsprogramm.

08:30 Uhr

Begrüßung im Kundenzentrum in Kötz

09:00 Uhr

Herr Sauter stellt die Firma Al-Ko vor, Herr Vorreiter war für den technischen Bereich zuständig und stellte die Produktpalette vor.

09:45 Uhr

Führung durch das Kundencenter

10.00 Uhr

Abfahrt per Bus zur hochmodernen Produktionsstätte in Ettenbeuren

10:15 Uhr

Werksbesichtigung in Ettenbeuren.

Herr Dominic Kreutle führte uns durch die Produktionsstraßen und erklärte uns die einzelnen Arbeitsschritte. Fragen von uns konnte er jederzeit kompetent beantworten.

12:00 Uhr

Mittagsessen im Kundenzentrum Kötz

13:00 Uhr

Vorstellung der Fahrwerke und Federungssysteme, mit Test-Probefahrten.

Bevor die Testfahrten mit den verschiedenen Federungssystemen begannen, stellte uns Herr Vorreiter das neue Hubstützen System von Al-Ko an einem praktischen Beispiel vor.

Danach ging es auf die Piste, begleitet wurden wir von Herrn Vorreiter und Herrn Neher.

15:00 Uhr

Kaffee und Kuchen

15:45 Uhr

Diskussionsrunde, individuelle Beratung

16:30 Uhr

Verabschiedung

Alle Teilnehmer dieses Events bedankten sich sehr herzlich für den Tag in Kötz und Ettenbeuren.

Herr Sauter, Herr Vorreiter und Herr Kreutle haben bestens über die AL-KO Produkte aus dem Bereich Caravaning informiert und besonders, nach Nachfrage, für das jeweilige Reisemobil auch den jeweiligen Eigner individuell beraten, welche Zusatzausrüstung speziell für sein Fahrzeug technisch und auch finanziell sinnvoll ist.

Besonders die praktische Unterweisung des neuen Hubstützen-System- sowie das Testen der Fahrwerke und Federungssysteme vermittelten ausgezeichnete Eindrücke zur Fahrsicherheit. Diese Eindrücke geben die Teilnehmer gerne an andere Reisemobilisten weiter.

Sehr beeindruckt hat die Teilnehmer die große Herzlichkeit, die ihnen von allen AL-KO Mitarbeitern entgegengebracht wurde.

Die Mitglieder der RU werden diese Einladung so schnell nicht vergessen und sagen noch einmal: „Vielen, vielen Dank Herr Sauter, Herr Vorreiter, Herr Kreutle, Herr Neher, Frau Maike Klein und die Damen des Caterings der Firma Al-KO“.