Zum Inhalt springen

Winfried Krag in MobilTotal

Bericht__Large_.jpg
Winfried Krag in MobilTotal

Lobby für Wohnmobile: Eine starke Organisation mit der Kraft vieler Mitglieder.

Die Reisemobil Union e.V. (RU) ist eine der größten Interessenvertretungen für Reisemobil-Touristen in Deutschland. Sie setzt sich seit vielen Jahren als Dachverband für die Durchsetzung legitimer Interessen der Reisemobilfahrer/innen ein. Die RU wurde 1989 von einer handvoll Reisemobilclubs gegründet und besteht heute aus vielen regionalen Wohnmobil-Clubs und tausenden Einzelmitgliedern, die alle gemeinsam dafür arbeiten, dass Reisen mit dem Reisemobil eine attraktive und bezahlbare Urlaubs- und Lebensform bleibt. Zusätzliche Unterstützung leisten zahlreiche Fördermitglieder aus den Bereichen Industrie, Tourismus und weiteren Institutionen. Ich vertrete klar die Meinung — und deshalb habe ich auch das Amt des Präsidenten der RU angenommen -, dass alle Reisemobil-Touristen eine starke Interessenvertretung benötigen und wir nur gemeinsam etwas bewegen können. Mit unserem gedruckten Sprachrohr, dem Verbandsmagazin „MobilSzene aktuell" erreichen wir sehr viele aktive Reisemobilfahrer und unsere Homepage www.reisemobil-union.de ist Plattform und Forum für Alle. Wir brauchen die Öffentlichkeit, denn es gibt viel zu tun in der Reisemobil-Szene.

Die Umweltzonen zum Beispiel haben die freie Zufahrt zu den Reisemobil-Stellplätzen erschwert. Hier haben wir schon erfolgreich Einfahrts-Korridore und Sonderlösungen schaffen können, aber wir werden weiter mit den betroffenen Städten und Gemeinden sprechen, um reisemobilfreundliche Regelungen für alle Fahrzeuge zu erwirken. Grundsätzlich wollen wir eine generelle Befreiung aller Reisemobile von der Feinstaubplakettenpflicht erreichen.

Die RU ist ein Motor zur Schaffung und zum Erhalt von Reisemobil-Stellplätzen für alle Ansprüche. Heute haben wir ein flächendeckendes Netz von Stellplätzen in Deutschland, das ein vielfältiges Angebot vom einfachen Parkplatz bis hin zum Luxusplatz mit Sanitäreinrichtungen und Wellness bietet. Diese Vielfalt soll erhalten bleiben, aber eine Punkte- oder Sternevergabe oder die Eingliederung von Reisemobil-Stellplätzen in die Landes-Campingplatzverordnungen lehnt die RU weiterhin ab. Wir wissen aus einer Mitgliederumfrage, dass viele Reisemobilfahrer für die Übernachtung auch in Zukunft nicht mehr Geld ausgeben wollen. Wer mehr Komfort will, ist daher auf einem Campingplatz besser aufgehoben.

Ein wichtiger Punkt unserer Arbeit ist die Aufhebung des Lkw-Überholverbots für Reisemobile über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht. Das wäre durch eine entsprechende Entscheidung des Verkehrsministers schnell möglich. Unser Ziel ist außerdem die Anerkennung von Reisemobilen als eigene Fahrzeuggattung. Die Fahrzeuggattung Reisemobil sollte alle entsprechenden Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen umfassen.

Mit diversen Maßnahmen und Aktionen will die Reisemobil Union das Bewusstsein bei Wirtschaftseinrichtungen und Behörden stärken, wobei uns der europäische Gedanke sehr wichtig erscheint. Unter dem Motto „Freunde in Europa" tritt die RU besonders für die Völkerverständigung ein und veranstaltet internationale Treffen für europäische Reisemobilisten.

Mit diversen Maßnahmen und Aktionen will die Reisemobil Union das Bewusstsein bei Wirtschaftseinrichtungen und Behörden stärken, wobei uns der europäische Gedanke sehr wichtig erscheint. Unter dem Motto „Freunde in Europa" tritt die RU besonders für die Völkerverständigung ein und veranstaltet internationale Treffen für europäische Reisemobilisten.