Zum Inhalt springen

Einfache Abhilfe für den bequemen Chauffeur...

Wer hat es noch nicht erlebt: Man kommt auf dem Stellplatz seiner Wahl an, hat sich eingerichtet, nach der langen Fahrt vielleicht ein Glas Wein auf dem Tisch stehen und dann läuft das geliebte Eheweib munter durch das Mobil, um dienstbeflissen ein opulentes Mahl für den gestressten Chauffeur zu bereiten. So weit, so gut und wünschenswert. Wäre da nicht der mächtige Seegang, den jede Bewegung im Wohnmobil hervorruft. Da kann einem schon mal der Wein aus dem Glase schwappen. Man könnte nun auf die Idee kommen, einfach in eines der örtlichen Lokale zu wechseln. Das Glas Wein nach der Anreise gäbe es auch dort und schaukeln würde es erst viele Gläser später. Ganz unverfrorene Zeitgenossen würden dem Eheweib eine Abmagerungskur empfehlen. Damit jedoch ist jegliche friedfertige Urlaubsstimmung schlagartig auf dem Nullpunkt angekommen. Geht also auch nicht. Selbst den Kochlöffel schwingen scheidet aus. Die Küchenzeile ist für den Chauffeur ein unbekanntes Terrain. Außerdem hat er bereits Wein zu sich genommen. Eine weitere sinnvolle Tätigkeit erscheint danach ausgeschlossen

Abhilfe verspricht da nur ein aufwändiges Hubstützen-System. Gemessen am Besuch des nächsten Lokals eine eher kostspielige Angelegenheit. Aber mit etwas Fantasie gibt es durchaus eine vergleichbare und günstigere Lösung: Scheren-Wagenheber mit elektrischem 12-Volt-Anschluss. Sie werden einfach unter die Wagenheber Punkte des Wohnmobils platziert; dann 12-Volt-Verbindung anschließen und schon geht die Fahrt ab nach oben. Mittels Fernbedienung lässt sich nun mühelos das Fahrzeug in eine waagerechte Position bringen. Auf dass das Fett in der Pfanne nicht mehr ausschließlich auf eine Seite fließe. Als Nebeneffekt werden die Reifen entlastet. Zuvor macht es Sinn, mit Bremskeilen das Wohnmobil vor dem Wegrollen zu sichern.

Lohn der Übung ist eine glückliche, dienstbeflissene Köchin an den Töpfen, der Wein bleibt im Glas und auch dem friedfertigen Urlaubserlebnis steht nichts mehr im Wege. Übrigens, der Autor ist demütiger und dankbarer Nutznießer der Kochkünste seiner Frau. Auch Männer können hervorragende Köche sein, leider zählt der Autor nicht dazu. Natürlich eignet sich diese Technik nur, wenn ein längerer Aufenthalt geplant ist. Der Komfortgewinn ist beträchtlich und die Kosten dafür vergleichsweise gering. In den einschlägigen Online-Shops und im Kfz-Zubehörhandel werden diese Wagenheber angeboten. Scheren-Wagenheber lassen sich natürlich auch manuell betreiben. Die hier beschriebene Variante richtet sich aber an den bequemen und technikbegeisterten Chauffeur.

Kalle Meyer