Seite 1 von 1

Wohnmobilcorona

Verfasst: 13. April 2020, 11:31
von elresy2009

Re: Wohnmobilcorona

Verfasst: 18. April 2020, 12:35
von Tante Erna
Je mehr und je weiter gereist wird, desto mehr und großflächiger werden Infektionen verbreitet.
Wie im oben verlinkten Beitrag zu lesen ist, wollen / können manche Leute das einfach nicht kapieren.

Klar, Reisemobil-Tourismus bietet wie kaum eine andere Art des Tourismus eine maximale Autarkie.
Aber die endet beim Einkaufen, an Tankstellen, Entsorgestationen, Wasserzapfhähnen und an von -zig Leuten angefassten Deckeln der an Versorgungssäulen üblichen Stromstecker.

Auch halte ich es für völlig weltfremd davon auszugehen, dass Leute verreisen nur um unterwegs ständig in ihrem Wohnmobil zu hocken oder sich auf einen Campingsessel vor ihr Fahrzeug zu setzen - weil mehr nicht geht.
Denn Gastronomie, Kultureinrichtungen, Bäder und jegliche Freizeiteinrichtungen sind überall geschlossen.

Re: Wohnmobilcorona

Verfasst: 20. April 2020, 11:27
von Siegfried
Die im oben verlinkten Papier des ADAC, DTV, CIVD etc. vorgeschlagene Beschränkung "Aufenthalt im Freien nur auf der eigenen Parzelle ..." ist völlig weltfremd.

Allerdings sollten die Besonderheiten des Reisemobil- Tourismus im Rahmen der schrittweisen Öffnung von Wirtschaft und Handel schon berücksichtigt werden, anstatt uns in einen Topf mit dem Massentourismus zu werfen, der sicherlich in diesem Prozess sehr weit hinten stehen wird.
Der Präsident der RU hat deshalb in einem Schreiben an die entscheidenden Stellen (von der Bundeskanzlerin an abwärts) genau diese Besonderheiten betont und darum geworben, diese bei den bevorstehenden Maßnahmen angemessen zu berücksichtigen.

Dieses Vorgehen erscheint mir wesentlich sinnvoller, als sich jetzt öffentlich in der Produktion marktschreierischer Papiere übertreffen zu wollen.

Bis hoffentlich bald
Siegfried