Nutzung von Autogas im Winter

Hier sind alle Beiträge aus der ehemaligen Gruppe "Reisemobiltechnik" vereint.
Antworten
Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 130
Registriert: 23. September 2015, 18:49

Nutzung von Autogas im Winter

Beitrag von Siegfried » 14. Februar 2020, 18:23

Reisemobilisten, die das Schleppen von Tauschflaschen und, vor allem, das Problem der Campinggasversorgung im Ausland vermeiden wollen, lassen sich Gastanks bzw. Tankflaschen fest einbauen und füllen fast überall Autogas günstig und bequem an der Tankstelle nach.
Probleme mit dieser Methode der Gasversorgung gibt es bei Außentemperaturen unter Null Grad: Da verdampft nämlich nur noch Propan, und die übliche Autogasmischung mit vorwiegendem Butan- Anteil kann zum Ausfall der Gasgeräte führen.
Man muss deshalb im Winter darauf achten, Autogas mit hohem Propananteil, am besten 95% Propan, zu finden.
Entsprechende Tankstellen waren bis vor kurzem eher dünn gesäät.

Nun bin ich aber auf einen Reisemobilisten gestoßen, der die Suche nach "Wintergas" quasi als Hobby betreibt und eine entsprechende Datenbank erstellt hat und aktuell hält:
Auf seiner Internetseite kann man sich zum regelmäßigen Bezug dieser Daten anmelden:
http://www.wintergas.de/index.php
Auf der Handy- App "Maps Me" sieht die Übersichtskarte mit allen Gastankstellen, die 95/5 "Wintermischung" verkaufen so aus:
Bild
Jeder Pin bezeichnet eine solche Tankstelle. Mit Klick auf einen Pin wird Name, Adresse, GPS- Koordinate und Öffnungszeit angezeigt.
Leider ist in der kostenlosen Maps Me- App viel Werbung. Man kann sich den gewünschten Kartenausschnitt aber herunterladen und das Programm dann offline benutzen - ohne jede Werbeeinblendung.
Man kann die POI- Liste auch in anderen Programmen / Navis anzeigen; die Liste kommt als kmz- Datei formatiert.

Wenn die Angaben alle stimmen, wovon ich bisher ausgehe, wird die Nutzung von Autogas im Winter damit sehr viel einfacher. Ich nutze Autogas seit etwa 15 Jahren, auch im Winter; die Suche nach Gas mit 95/5- Mischung hat mich dabei schon manchen Umweg und Kopfschmerz gekostet - und mit ungeeigneter Mischung war meine Anlage auch schon ausgefallen.

Es würde mich sehr interessieren, wie Eure Er´fahrungen mit dieser Liste und den darauf verzeichneten Tankstellen sind - aber Achtung: Das Tankstellenpersonal weiß meist selbst nicht, welche Mischung verkauft wird. Da hilft im Zweifel nur der Betreiber selbst.

Gruß
Siegfried

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste