6. Reisemobiltreffen „Bayerischer Böhmerwald 2019“

| Allgemein

„Never change a winning team“ oder besser „a winning event“! Beide Aussagen sind richtig, denn sowohl das Organisationsteam, die Eheleute Kerstin und Albert Knaus, wie auch „ihr“ Event „Das Reisemobiltreffen Böhmerwald“ sind mittlerweile Erfolgsmodelle.

Entsprechend lädt das aktiv reisemobilfahrende Paar Kerstin und Albert Knaus zum sechsten markenoffenen Reisemobiltreffen vom 21.09.2019 – 28.09.2019 in den Bayerischen Böhmerwald ein. Bei dieser, von den beiden persönlich organisierten und betreuten, Veranstaltung genießen die Prädikate „Entdecken – Entspannen – Erleben“ höchste Priorität.

In dem siebentägigen Programm sind neben dem komfortablen Aufenthalt auf einem luxuriösen 4-Sterne-Campingpark die bekanntesten kulturellen und touristischen Highlights der Region Böhmerwald im Dreiländereck Deutschland/Österreich/Tschechien eingebunden.

Den Auftakt bildet der festliche Empfang mit böhmischem Sekt, gefolgt von einer ökumenischen Messe mit stimmgewaltigen Tenoreinlagen, einem Frühschoppen mit Weißwurstessen sowie einem großen Standkonzert mit über 30 Musikanten aus dem benachbarten Schwarzenberg am Böhmerwald (Österreich).

Touristisch geht es weiter: Die Fahrt zum Dreisessel Berg (1302 m) mit typischem Reindlessen, eine Besichtigung des KNAUS Tabbert Werkes, eine Planwagenfahrt mit Einkehr, die Paddelboottour auf der Ilz und eine gemütliche Wanderung über die Staatsgrenze runden die erste Wochenhälfte ab.

Der Mittwoch steht im Zeichen von Entspannung und gehobener Speise- und Getränkekultur mit einer, laut Knaus, „Gourmetwanderung“ mit holländischem Käse und deutschem Wein im Hochzeitssaal des Rosenberger Gutes, gefolgt von einem abendlichen Mehrgangmenü, bei dem Fisch und Wild aus der Region die jeweiligen Hauptgänge beinhalten. (Diese Leistungen können fakultativ gewählt werden).

Am Donnerstag findet ein Ganztages-Busausflug in das UNESCO Weltkulturerbe nach Krumau (Tschechien) mit abenteuerlicher aber ungefährlicher Floßfahrt auf der Moldau über zwei Wehre oder wahlweise einer deutschsprachigen Schloss- oder Stadtführung statt. Das Tagesprogramm wird final mit einem landestypischen böhmischen Essen in der Eggenberg Brauerei abgerundet.

Der letzte Veranstaltungstag ist mit kulturellen Höhepunkten gespickt. Dabei bietet Albert Knaus einen Kurzvortrag über seine fünfmonatige Reise „Deutschland – China und zurück“ an. Attraktiv visualisiert wird dieser Vortrag mit ausgewählten, farbenprächtigen Bildmotiven (Dia-Show). Außerdem begeistert der Historiker Gerhard Eggersdorfer mit seiner Erzählung über „Die Lackenhäuser und der Böhmerwald“. Abschließend folgt eine höchst interessante Theaterwanderung mit Laiendarstellern zum Thema „Adalbert Stifter und der Schmuggel im Rosenberger Gut“ mit der Hauptakteurin Monika Süß.

Ein Festabend mit „Haxn“ vom Grill und bayerisch-böhmischer Livemusik beschließt diesen Erlebnistag. Hier werden die ältesten und die am weitest angereisten Gäste eine besondere Ehrung erfahren.

Mit dem reichhaltigen Frühstücksbuffet findet die Veranstaltung ein Ende und sicherlich werden die Teilnehmer wieder sagen „Schön war’s im Wald, wir kommen wieder“.

Eine rechtzeitige Anmeldung wird empfohlen! Erfahrungsgemäß ist dieses auf maximal 31 Reisemobile/Caravans begrenzte Treffen sehr schnell ausgebucht. Hunde sind übrigens willkommen. Die Kosten liegen mit (fast) „all inclusive“ bei moderaten 430 Euro/Person für Frühbucher bis 30. März 2019. Danach erhöht sich der Preis auf 485,00 Euro/Person bei Zweierbelegung im Campingfahrzeug. Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2019.

Zurück
IMG_0052__Large_.jpg
Kerstin und Albert Knaus + Hund