Defekte Gasanlage ist kein Mangel? [Update 25. Januar 2020]

Erstellt von Markus Stenzel | | Allgemein

Ab und zu geht mal etwas schief in Andreas Scheuers Ministerium. Diesmal wird es aber gefährlich: Es geht nämlich um die Gasanlage!

Wie die Zeitung Promobil berichtet, hat das Ministerium es versäumt, verbindliche Spezifikationen für zu verwendende Prüf- und Meßgeräte festzulegen, die bei der Prüfung der Gasanlage zum Einsatz kommen. Auch die Dichtheitsprüfung ist betroffen. Diese soll zwischenzeitlich mit einem Lecksuch-Spray durchgeführt werden. Im Beamtensprech wird dies so formuliert: Die „messtechnische Rückführung“ der Geräte sei nicht zu hundert Prozent sicher.

Daher wurde am 31. Dezember 2019 im Verkehrsblatt des BMVI eine neue HU-Richtlinie veröffentlicht, in der die Mangelbewertung bis zum 1. Januar 2023 ausgesetzt wird (Verkehrsblatt 2019, Heft 24, Nr. 176, S. 871). Bis 2023 sollen dann konkrete Anforderungen an die zu verwendenden Prüfgeräte nachgeliefert werden.

Dies bedeutet konkret: Erscheint nun ein Fahrzeugführer ohne Prüfungsbericht, oder mit einem nicht bestandenen Prüfungsbericht zur Hauptuntersuchung, soll die Plakette dennoch erteilt werden.

Nun ist es keine gute Idee, mit einer defekten Gasanlage umherzufahren. Zunächst einmal ist eine defekte Gasanlage eine Gefährdung für Leib und Leben nicht nur für den Reisemobilfahrer, sondern für seine gesamte unmittelbare Umgebung. Zweitens kann es im Schadensfall schnell zu versicherungs- und privatrechtlichen Konsequenzen kommen. Hier kann die positive „G 607-Prüfbescheinigung“ der Gasanlage als Nachweis gegenüber der Versicherung dienen, wie der Deutsche Verband Flüssiggas e.V. betont.

Und Probleme sind dann vorprogrammiert, wenn der Reisemobilfahrer auf einen Stellplatz fahren möchte, auf dem eine gültige Gasanlagenprüfbescheinigung nicht nur Pflicht ist, sondern diese auch vorgelegt werden muß.

Daher sei den Reisemobilfahrern angeraten, die Prüfung dennoch durchzuführen.

[Update vom 25. Januar 2020]: Wir wurden korrekterweise darauf hingewiesen, daß die HU und somit auch eine Gasprüfung nur bei Reisemobilen Pflicht (war/ist), die in Deutschland zugelassen sind. Ob es im (EU-) Ausland für Fahrzeuge mit Gasanlagen eine Prüfpflicht gibt, ist Sache der dortigen Straßenzulassungsbehörden.

 

 

Zurück
gas-bottle-1750491_1920__Medium_.jpg
Gasflasche (Bild: flyerwerk auf Pixabay)