Großeinsatz für den Wohnmobilstellplatz Ebern

Erstellt von Peter Hirtschulz | | Allgemein

Nach 18 Jahren beendet Hans Elflein seinen Job als Platzwart

Es gibt (noch) Menschen, die fragen nicht, was kann das Land für mich tun, sondern die fragen was kann ich für mein Land tun? Das gilt auch für den Reisemobil-Tourismus und Menschen, die sich für die Belange desselbigen einsetzen.

Ein Musterbeispiel ist Hans Elflein. Seit 18 Jahren betreut er die reisemobilen Gäste auf „seinem“ Wohnmobilstellplatz in Ebern. Dabei kümmerte er sich nicht nur um das Wohl der Gäste, sondern auch um die stetige Weiterentwicklung der Anlage.

Elflein beschreibt die Anlage mit den Worten, „Der Wohnmobilstellplatz in Ebern ist zentral zur historischen Innenstadt gelegen mit Blick auf die Stadtmauer und die Altstadt. Der Platz hat eine ruhige, vor dem Durchgangsverkehr geschützte, parkähnliche Lage. Ebern ist idealer Startpunkt, um Franken mit seinen Burgen und Schlössern zu entdecken. Seine Gäste in das touristische Geschehen zu integrieren, gehört zu den Grundregeln für eine erfolgreiche Stellplatzanlage. Von daher kommt der Erfolg des Reisemobilhafens in Ebern nicht von ungefähr - viel zentraler als auf dem Festplatz kann ein Reisemobil nun wirklich nicht stehen. Einige Faktoren unterstützen den ersten guten Eindruck noch. Vom Stellplatz aus fällt der Blick auf die Altstadt mit einigen erhaltenen Teilen der alten Stadtbefestigung, Fachwerk- und Patrizierhäusern. Von Durchgangsstraßen ist weit und breit nichts zu bemerken, und auch die Bahn hat ihren neuen Haltepunkt der Nahverkehrszüge um einige hundert Meter vom Stellplatz weg verlegt, sodass die Züge sich nicht mehr störend bemerkbar machen“.

2012 modernisiert bietet der parzellierter Stellplatz Platz für 20 Mobile. Ein zusätzlicher Parkplatz für 40-50 Mobile liegt direkt nebenan. Der ganzjährig geöffnete Platz ist zentral zur historischen Innenstadt gelegen mit Blick auf die Stadtmauer und die Altstadt. Der Untergrund ist eben und befestigter aus Schotterrasen. Es gibt Einkaufsmöglichkeiten, Gaststätten, Metzgerei, Hallenbad in unmittelbarer Stellplatznähe. Die Entfernung zum Marktplatz und zum Bahnhaltepunkt beträgt weniger als zwei Gehminuten. Das Freibad ist in circa 10Minuten fußläufig erreichbar. Neuerdings ist auch ein kostenloser Hotspot von Bayern-WLAN auf dem gesamten Stellplatz verfügbar!

Zum 30.11.2018 verliert dieser hervorragend organisierte Stellplatz seinen langjährigen Platzwart. Das reisemobile Stellplatz-Urgestein Hans Elflein geht in den wohlverdienten Ruhestand. Zu diesem Anlass reiste auch der Präsident der Reisemobil Union, Winfried Krag, an, um Elflein um Namen aller Reisemobilisten und der RU für seine Verdienste zu danken und ihn gebührend zu ehren.

„Menschen wie Hans Elflein gehören zu den Urgesteinen der reisemobilen Gästebetreuung und haben dafür gesorgt, dass der Reisemobiltourismus erst Fuß fassen und dann langsam Akzeptanz vor Ort finden konnte. Seine besonders herzliche Art im Umgang mit Reisemobilfahrern/innen konnte ich bei einem Besuch des Stellplatzes in Ebern selbst erleben“, sagte RU-Präsident Krag in seiner kleinen Laudatio.

Als Dank im Namen aller Reisemobilfahrer/innen überrechte Krag dann Elflein für seinen Einsatz und seine Verdienste für den Reisemobiltourismus die Ehren-Urkunde der Reisemobil Union sowie eine Flasche des „obsthaltigen“ Begrüßungsgetränks, das jeder Gast des Stellplatzes über Jahre als Begrüßungspräsent erhalten hat. Auch TOP-Platz Chef Jürgen Dieckert war vor Ort und überreichte einen großen Präsentkorb, den die fränkischen TopPlatz-Kollegen zusammengestellt hatten.

Update: Herrn Elfleins Name wurde zunächst falsch übermittelt. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen. (Mit Dank an Franz-Josef Voß für den Hinweis!)

Zurück
Gruppenbild_auf_dem_Stellplatz__Medium_.jpg
Gruppenbild auf dem Stellplatz (Foto: Elisabeth Krag)
Uebergabe_Urkunde_und_Praesente__Medium_.jpg
Übergabe Urkunde und Präsente (Foto: Elisabeth Krag)