Nachbericht zur Touristikmesse Niederrhein 2019

Erstellt von Winfried Krag/Kernwasser Wunderland Freitzeitpark GmbH | | RU

Neben der Reisemobil Union präsentierten rund 150 Aussteller exklusive Angebote für die schönste Zeit des Jahres

Bericht Winfried Krag

Am 02. und 03. Februar 2019 fand für alle Reisebegeisterten und Aktivurlauber die 15. Touristikmesse Niederrhein im Messezentrum Kalkar statt. Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Radfahren lagen im Fokus der Messe.

Die Reisemobil Union war erstmalig mit einem eigenen Messestand auf der Messe präsent. Für mich und meine Gattin begann die Messe schon am Donnerstag den 31.01.19 mit dem Aufbau des Messestandes. Am Samstag, zum Start der Messe wurden wir wurden wir noch von unserer Schwiegertochter Rebecca unterstützt. Analog zu den Besucherzahlen war auch unser Stand stets gut besucht, so dass wir vielen Besuchern vermitteln konnten, für was die Reisemobil Union steht.

Bei den Gesprächen lag der Themen Schwerpunkt eindeutig bei den Fahrverboten, Umrüstungen und der Einführung eines C-Kennzeichens.

Erfreulich war es aber auch, dass wir einige Mitglieder an unserem Stand begrüßen konnten. Darüber hinaus konnten in den zwei Tagen viele neue Einzelmitglieder und Partnermitglieder für die RU gewonnen werden. Weiterhin ist es gelungen den Verband Familien-Sport-Gemeinschaft NW e. V. als Schwesternverband aufzunehmen.

In der Gesamtbetrachtung kann ich festhalten, dass die Messe in Kalkar für die Reisemobil Union sehr erfolgreich war, meine Erwartungen wurden deutlich übertroffen.

Winfried Krag

Nachbericht des Messebetreibers

Das Messe- und Kongresszentrum Kalkar blickt zufrieden zurück auf die 15. Touristikmesse Niederrhein, die am vergangenen Wochenende 8.000 Besucher aus Nah und Fern anzog. Im Vergleich zu den Vorjahren konnte die Zahl der reiselustigen Gäste gesteigert werden, sehr zur Freude des Veranstalters und der rund 150 Aussteller. Ihr Angebot erfuhr besonders in den Bereichen Wandern und Radfahren großen Zuspruch, aber auch entferntere Ziele wie zum Beispiel das mallorquinische Fincahotel und Urlaubsdomizile in Polen und Südtirol wurden begeistert angenommen.

Auf der Kreis Klever Straße, zu erkennen am grünen Teppich, herrschte wieder ordentlich Verkehr: Wie im Vorjahr präsentierten sich dort geschlossen die Kommunen des Kreises Kleve und hießen am Samstag die, von der Wirtschaftsförderung des Kreises Kleve, eingeladenen Busunternehmen willkommen. Gut frequentiert war auch das Messecafé, welches eine große Auswahl an Torten und Gebäck anbot und das Herzstück der Straße bildete. Wer sich lieber etwas Deftigeres gönnen wollte, wurde am separaten Cateringstand in der zweiten Messehalle fündig. Direkt daneben befand sich für die kleinen Besucher das riesige Piratenschiff zum Hüpfen und Toben - die Größeren hatten Spaß beim Bogenschießen und in der Piratenschule.

Die in diesem Jahr neu eingeführten Aktionsflächen kamen so gut bei den Besuchern an, dass das Angebot im nächsten Jahr noch weiter ausgebaut werden soll. In der Jump-Area wurde gehüpft was das Zeug hält (hier zeigten sogar die Freibeuter des Pirates Action Theaters vollen Einsatz), die Weber-Grill-Vorführungen ließen den Gästen das Wasser im Mund zusammenlaufen und beim Probegolfen wurden das Putten und der Abschlag geübt.

Das angekündigte Thema Outdoor präsentierte sich in Form von Wohnmobilen, Dachzelten und Campingzubehör. Der gute Zulauf sprach für sich - schon heute steht fest, dass dieser Bereich 2020 hinsichtlich Neuheiten und Trends erweitert wird.

Zurück
20190202_101408p__Large_.jpg
Messestand der RU (Messe Kalkar 2019, Foto: Elisabeth Krag)
20190202_101357P__Large_.jpg
Messestand der RU (Messe Kalkar 2019, Foto: Elisabeth Krag)
20190202_101417p__Large_.jpg
Messestand der RU (Messe Kalkar 2019, Foto: Elisabeth Krag)